aditya-wardhana-8k9QyEhjMV4-unsplash

LIDSTRAFFUNG

Das menschliche Auge ist ein nicht zu unterschätzendes Sinnbild für Harmonie und Ästhetik in unserem Gesicht. Nicht umsonst sieht man uns z.B. an den Augen bzw. der umgebenden Region der Lider an, ob wir ausgeschlafen und erholt sind. Darüber hinaus treten wir mit anderen Menschen durch direkten Augenkontakt in Interaktion – egal ob flüchtiger Blick oder intensiver Dialog. Die Augen offenbaren schnell, in welchem seelischen Zustand man sich befindet.

 

Lidstraffungen gehören daher zu den häufigsten Eingriffen in der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, denn mit ihnen kann ein maßgeblicher Effekt erzielt werden, nämlich die Augen wach freundlich wirken zu lassen, und dies mit einem relativ geringen Aufwand und überschaubarem Risiko. Entscheidend bei der Planung einer Lidstraffung ist die genaue Analyse der Ist-Situation, denn die Erscheinung deiner Augenpartie liegt im Zusammenspiel von Hautüberschuss, Fett- und Muskelbeteiligung begründet. Oft ist eine Kombination verschiedener Probleme an Ober- und Unterlid die Ursache für einen müden Gesichtsausdruck. Neben dem Hautüberschuss betrifft dies vor allem das Herabsinken der unter der dünnen Haut verankerten Fettkörper, die insbesondere am Unterlid unschöne Tränensäcke verursachen.

 

Die Blepharoplastik, wie man die Lidkorrektur in der Medizin nennt, ist unterteilt in Oberlidstraffung und Unterlidstraffung. Oft wird sie auch kombiniert durchgeführt.

 

Bei der Analyse kommt es vor allem auch auf die Stellung der Augenbrauen an. Häufig liegt der Eindruck müder Augen und eines damit assoziierten mürrischen Blickes nicht nur an einem Hautüberschuss der Oberlider, sondern an zu tief sitzenden Augenbrauen, die als Aufhängung der Lider nach unten hin „aufstauchen“. Daher ist die Analyse der Brauenposition entscheidend, welche ggf. kombiniert korrigiert werden kann.

OBERLID-STRAFFUNG:
EIN KLEINER EINGRIFF MIT GROSSER WIRKUNG

Die Erschlaffung der Oberlider – auch „Schlupflid“ genannt - beginnt häufig schon bei jungen Menschen. Eine häufige Ursache für erschlaffte Oberlider ist die Überbeanspruchung der Augen bei Bildschirmarbeit und Handy-Nutzung. Dabei handelt es sich um einen alterungsbedingten Elastizitätsverlust der feinen Haut am Oberlid. Dieser erscheint deshalb besonders drastisch, weil die Lidhaut die dünnste Haut des menschlichen Körpers überhaupt ist.

 

Hinzu kommt ein genetisch oder Lebensstil-bedingtes Absinken bzw. Hervortreten von kleinen Fettdepots im Lid selbst, die zu Schwellungen und Asymmetrien führen. In einem vitalen Gesicht bildet das Oberlid einen starken optischen Effekt, mit unübersehbarer und beträchtlicher emotionaler Ausstrahlung auf andere Personen. Kommt es zu einer Erschlaffung der oberen Augenlider, wirkt ein Gesicht sofort älter, müder und deprimiert, weil das Auge insgesamt kleiner erscheint. Wie ein schwerer Schleier drückt das Oberlid auf das Auge und kann im Extremfall sogar die Sehfähigkeit einschränken, insbesondere dann, wenn das Oberlid seitlich ins Sichtfeld der betroffenen Person ragt. Mit einer operativen Korrektur können wir hier bei JJPS die überschüssige Haut und ggf. Fett entfernen, die Oberlidmuskulatur falls notwendig straffen und so einen vitalen und wachen Ausdruck wiederherstellen. Dies geschieht bei lokaler Betäubung und in einem schonenden Verfahren.

Image by Ludvig Wiese

Vorbereitung

 

Im Rahmen einer exakten Gesichtsanalyse mithilfe von Foto- und Videobetrachtung und natürlich auch vor dem Spiegel, illustrieren wir die Situation und zeigen Dir die optimale Korrekturmöglichkeit auf. Außerdem evaluieren wir Vorerkrankungen wie Bluthochdruck, entzündliche, hormonelle, allergische oder neurologische Symptome und spezielle augenmedizinische Fragestellungen. Vorbereitend empfehlen wir Dir, für die Dauer von etwa zwei Wochen, rund um den OP-Termin auf das Rauchen zu verzichten und im gleichen Zeitraum keine blutverdünnenden Medikamente, wie z.B. Aspirin zu verwenden. Details dazu besprechen wir mit Dir in unserer Sprechstunde.

Technik

 

Der Eingriff selbst wird bei sanfter lokaler Betäubung, ggfs. ergänzt durch einen Dämmerschlaf (Sedierung) vorgenommen, sodass eine Oberlidstraffung weitgehend schmerzfrei verläuft. Vor dem Eingriff zeichnen wir die genaue OP-Planung. Mittels eines präzisen Schnitts entlang der natürlichen Umschlagfalte des Oberlides entfernen wir die überschüssige Haut. Bei gleichzeitigem Vorliegen eines Fettüberschusses wird dieser mit entfernt. Die Wunde wird anschließend in mikrochirurgischer Technik sehr fein vernäht. Die Oberlidstraffung kann gut mit anderen Eingriffen kombiniert werden und hinterlässt so gut wie keine sichtbaren Narben.

Kosten & Finanzierung

Die Kosten für eine Lidstraffung setzen sich zusammen aus der OP-Ausführung, dem Material, der Narkose und den Abschlussuntersuchungen. Die Kosten starten bei 1.500 Euro je nach Aufwand und Kombination mit anderen Verfahren.

Risiken

 

Die Oberlidstraffung gehört zu den am häufigsten vorgenommenen plastisch-ästhetischen Eingriffen. Wird die OP von einem erfahrenen Facharzt ausgeführt, ist sie annähernd risikofrei. Nur in seltenen Fällen können Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder eine unschöne Narbenbildung auftreten. Rötungen und Schwellungen um die Augen treten in den ersten Tagen nach der OP auf, sind jedoch kurzzeitig und können mit Hilfe Sonnenbrille kaschiert werden. In seltenen Fällen kann es zu Blutergüssen kommen, die nach einiger Zeit von selbst verblassen. Wichtig ist in jedem Fall ein regelmäßiges moderates Kühlen nach der OP.

Nachsorge

 

Der Eingriff erfolgt in der Regel ambulant in ca. 30-45 Minuten. Die Wunde wird mit feinen Pflastern (sogenannten SteriStrips) versiegelt. Ca. 2-3 Stunden nach dem Eingriff könnt Ihr wieder nach Hause gehen. Bis zum Fadenzug eine Woche später bei uns in der Praxis solltet ihr auf Sport oder stärkere körperliche Anstrengung verzichten, um den Blutdruck niedrig zu halten und die Nachblutungsgefahr zu minimieren. Stärkeres Schwitzen ist in dieser Zeit zu vermeiden. Für die Dauer von etwa einer Woche sollte auf die Anwendung von Kosmetika im Bereich des Oberlides verzichtet werden. Nach dem Fadenzug in unserer Praxis seid Ihr wieder voll gesellschaftsfähig. Bei der OP entstehende Narben sind nach Abheilung fast unsichtbar.

Image by Gayatri Malhotra

Gibt es sinnvolle Alternativen zur OP?

 

Zur operativen Oberlidstraffung existiert keine wirkungsvolle Alternative, um Schlupflider zu korrigieren. Die Wirksamkeit der verschiedentlich angebotenen Plasma-Pen-Methode ist zweifelhaft und deshalb auch kein empfehlenswertes Verfahren.

 

Bei der Laserbehandlung wird hingegen die überschüssige Haut verbrannt, und nicht mit einem Skalpell entfernt. Zwar blutet bei Anwendung dieser Methode die Wunde weniger, jedoch bleibt die Narbe länger gerötet. Nach unserer Erfahrung stellt dieses Verfahren keinen technischen Vorteil dar.

INFORMATIONS-
ÜBERSICHT

OP-Dauer

Ca. 45min

Narkose

örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf

Kosten

je nach Aufwand ab

1.500,- Euro

Technik

Abhängig von anatomischen Verhältnissen Straffung von Haut-, Fett- und Muskelüberschuss am Oberlid

Nachbehandlung

2-3 Wochen keinen schweren Sport, Sauna, Spa

Finanzierung

Die Möglichkeit einer Finanzierung besteht auf Wunsch über einen unserer Finanzierungspartner. Für alle ästhetischen Operationen sollte eine externe Folgekostenversicherung abgeschlossen werden. Sie schützt Dich im Fall von selten auftretenden Komplikationen und damit verbundenen Folgekosten

Schmerzhaftigkeit

gering, gut mit normalen Schmerzmitteln zu tolerieren

Gesellschaftsfähigkeit

ca. 10 Tage

Wissenswertes

Hiermit können auch Asymmetrien korrigieren werden, oftmals auch in Kombination mit einer Unterlidstraffung

Klinikaufenthalt

Ambulante Durchführung

Risiken

U.a. Nachblutung, Wundheilungsstörung, Trockenheitsgefühl des Auges

UNTERLIDSTRAFFUNG

Durch genetische Veranlagung, viel Sonne oder Solarium, Nikotingenuss, Gewichtsverlust und auch infolge normaler Alterungsprozesse, wird die zarte Unterlidhaut schwächer. Die darunterliegenden Gewebestrukturen des Unterlides und des Mittelgesichtes (sogenannte fat pads) folgend der Schwerkraft und beginnen nach unten zu sinken. Die so entstehende Tränenrinne kann gut mit Hyaluronsäure behandelt werden aber gerade der Hautüberschuss produziert ungewollt einen müden, adynamen Eindruck und lässt ein Gesicht älter aussehen. Bei schlanken Menschen, die viel Sport treiben und auf ihre Ernährung achten, kann der Hautüberschuss bereits in jüngeren Jahren so ausgeprägt sein, dass dieser den aktiven Lifestyle zu konterkarieren scheint. Das Gesicht ist allgegenwärtig und der erste Spiegel des Wohlbefindens. Mit der Korrektur herabsinkender Unterlider kann ein dauerhaftes optisch positives Ergebnis erzielt werden. Von dem Eingriff verbleibt lediglich eine unauffällige Narbe am Wimpernrand.

Image by Jose A.Thompson

Vorbereitung

 

Ähnlich wie bei der Oberlidstraffung evaluieren wir im Rahmen der Sprechstunde mit Dir die genaue anatomische Problemstellung, sowohl mit Foto- und Videobetrachtung als auch vor dem Spiegel. Außerdem evaluieren wir Vorerkrankungen wie Bluthochdruck, entzündliche, hormonelle, allergische oder neurologische Symptome und spezielle augenmedizinische Fragestellungen. Vorbereitend empfehlen wir Dir, für die Dauer von etwa zwei Wochen, rund um den OP-Termin auf das Rauchen zu verzichten und im gleichen Zeitraum keine blutverdünnenden Medikamente, wie z.B. Aspirin zu verwenden. Details dazu besprechen wir mit Dir in unserer Sprechstunde.

Technik

 

Der Eingriff selbst wird bei sanfter lokaler Betäubung, ggfs. ergänzt durch einen Dämmerschlaf (Sedierung) vorgenommen, sodass auch die Unterlidstraffung nahezu schmerzfrei verläuft. Auf Wunsch ist selbstverständlich auch eine Vollnarkose möglich. Vor dem Eingriff wird die genaue OP-Planung eingezeichnet und wir entfernen präzise am Unterlid den Hautüberschuss und reduzieren das überschüssige, herabgesunkene Fettgewebe. Durch die zusätzliche Entfernung eines schmalen Muskelstreifens, kann ein zusätzlicher Straffungseffekt erzielt werden. Oft erweist es sich als notwendig, den äußeren Lidwinkel operativ neu am Lidbändchen aufzuhängen (sogenannte Kanthopexie oder Kanthoplastie). Diese erzeugt den Effekt einer strahlenden, wachen Augenpartie. Die Wunde wird in mikrochirurgischer Technik sehr fein vernäht. Die Unterlidstraffung kann gut mit anderen Eingriffen kombiniert werden und hinterlässt so gut wie keine sichtbaren Narben.

Kosten & Finanzierung

Die Kosten für eine Lidstraffung setzen sich zusammen aus der OP-Ausführung, dem Material, der Narkose und den Abschlussuntersuchungen. Die Kosten starten bei 2.500 Euro je nach Aufwand und Kombination mit anderen Verfahren.

Risiken

 

Die Unterlidstraffung ist ein technisch anspruchsvoller Eingriff und sollte deshalb am besten nur von Fachärztinnen und Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie vorgenommen werden. Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder eine unschöne Narbenbildung können in seltenen Fällen nach dem Eingriff auftreten. Ebenso können vorübergehend leichtes Abstehen des Unterlides und eine vermehrte Tränenproduktion auftreten, hauptsächlich bei älteren Patienten und nach Zweiteingriffen. Rötungen und Trockenheit des Auges selbst sowie Schwellungen um die Augen herum sind während der ersten Tage nach der OP normal, gehen aber nach einiger Zeit wieder zurück. Durch das Aufsetzen einer Sonnenbrille sind sie gut zu kaschieren. Häufig können auch Blutergüsse auftreten, die von selbst verblassen. Wichtig ist regelmäßiges moderates Kühlen nach der OP.

Nachsorge

 

Der Eingriff erfolgt in der Regel ambulant in ca. 45 Minuten. Die Wunde wird mit feinen Pflastern (sogenannte SteriStrips) versiegelt. Nach ca. 2-3 Stunden könnt Ihr wieder nach Hause gehen. Ein bis zwei Tage nach der OP muss die Wunde moderat gekühlt werden, um die Schwellung zu reduzieren. Am OP-Tag selbst empfehlen wir eingeschränkte Bettruhe. Dazu sollte der Kopf erhöht gelagert werden. Bis zum Fadenzug eine Woche nach der OP in der Praxis, solltet Ihr auf sportliche Aktivitäten und stärkere körperliche Anstrengung verzichten, um den Blutdruck niedrig zu halten und die Nachblutungsgefahr zu minimieren. Auch stärkeres Schwitzen ist zu vermeiden. Weiterhin müsst ihr ca. eine Woche auf Kosmetika im Bereich des Auges verzichten. Danach kommt Ihr zum Fadenzug in unserer Praxis vorbei und seid dann wieder voll gesellschaftsfähig. Lediglich intensives Augenreiben solltet ihr noch eine weitere Woche unterlassen. Kontaktlinsen können nach ca. 2-3 Tagen wieder verwendet werden. Die Narben bei dieser OP sind kaum sichtbar, da sie sich am unteren Lidrand befinden – mit der richtigen Pflege, verblassen sie schnell und danach völlig unauffällig.

Image by OSPAN ALI

Gibt es sinnvolle Alternativen zur OP?

 

Eine beginnende Trännenrinne kann alternativ minimal-invasiv auch mit einem speziellen Hyaluronsäure-Filler behandelt werden. Auch eine Laseranwendung im Bereich der Wangenregion unter den Augen kann die Haut straffen und einen frischeren Look verleihen. Bei größeren Erschlaffungen mit ausgeprägten Tränensäcken gibt es allerdings keine dauerhafte Alternative zur Operation.

INFORMATIONS-
ÜBERSICHT

OP-Dauer

Je nach Technik und Aufwand ca. 60-90 min

Narkose

örtliche Narkose oder Dämmerschlaf

Kosten

je nach Aufwand ab

2.500,- Euro

Technik

Abhängig von anatomischen Verhältnissen Straffung von Haut-, Fett- und ggf. Muskelüberschuss im Bereich des Unterlids

Nachbehandlung

2-3 Wochen kein Sport

Finanzierung

Die Möglichkeit einer Finanzierung besteht auf Wunsch über einen unserer Finanzierungspartner. Für alle ästhetischen Operationen sollte eine externe Folgekostenversicherung abgeschlossen werden. Sie schützt Dich im Fall von selten auftretenden Komplikationen und damit verbundenen Folgekosten

Schmerzhaftigkeit

gering, gut mit normalen Schmerzmitteln zu tolerieren

Gesellschaftsfähigkeit

ca. 10 Tage

Wissenswertes

Hiermit können auch Asymmetrien korrigieren werden, oftmals auch in Kombination mit einer Unterlidstraffung

Klinikaufenthalt

Ambulante Durchführung

Risiken

U.a. Nachblutung, Wundheilungsstörung