Image by Deon Black

PENIS-VERGRÖßERUNG

Zunächst ist wichtig, dass zwischen einer Verlängerung und einer Verdickung des Penis zu unterschieden wird. Nur in Kombination miteinander führen beide Dimensionen zu einer Vergrößerung – insbesondere im nicht-erigierten Zustand.

 

PENISVERDICKUNG

Sprechen wir zunächst über die Penisverdickung: Insbesondere im schlaffen Zustand sieht ein dickerer Penis ästhetischer aus. Durch die Volumenzunahme hängt er auch stärker herab und zieht sich somit „selbst in die Länge“. Möglich sind zwei verschiedene Varianten: die temporäre Penisverdickung erfolgt mit einem speziellen Hyaluronsäure-Filler, bleibt aber nur über einen begrenzten Zeitraum bestehen. Die andere Variante ermöglicht eine langfristig permanente Penisverdickung durch Eigenfett-Transplantation.

 

Die erste Variante eignet sich für Patienten, die eine schnelle Lösung ohne Operation wünschen bzw. die Volumenzunahme „erst einmal testen“ wollen. Die Fillerbehandlung (Variante 1) hält für eine Dauer von ca. 3-5 Jahren. Sie kann schmerzarm bei lokaler Betäubung und ohne Ausfallzeiten vorgenommen werden.

 

Die Eigenfett-Transplantation kann den Volumeneffekt dauerhaft herbeiführen, wobei evtl. der Eingriff nach einigen Jahren wiederholt werden muss, denn lediglich ca. 60 % des Volumens verbleiben im Körper. Es bietet sich an, diesen Eingriff mit einer Fettabsaugung des Schamhügels und ggfs. des Unterbauches und der Flanken zu kombinieren. Insbesondere die Absaugung des Schamhügels erzeugt eine allerdings nur optische Penisverlängerung, da die Aufhängung am Schambein flacher wird.

 

Hat eine Penisverdickung Einfluss auf das erigierte Glied und damit auf die Sexualität? Der Volumeneffekt kommt im Hinblick auf den Penisumfang auch bei einer Erektion zum Tragen, was unter Umständen die jeweilige Sexualität durch mehr „Reibung“ beim Gegenüber intensivieren kann. Mit einer Hyaluronsäure- oder Eigenfettbehandlung kann bis zu 1,5 cm mehr Penisumfang erreicht werden – dafür sind jedoch in der Regel mindestens zwei Sitzungen möglich.

 

PENISVERLÄNGERUNG

Die Penisverlängerung ist aufwändiger und erfordert sehr viel Mitarbeit des Patienten nach der Operation. Was häufig nicht bekannt ist: 50 % der Penislänge liegen verborgen im Inneren des Körpers. Daher ist meist eine Fettabsaugung des Schamhügels bereits der erste wichtige Schritt. Der zweite, operativ aufwändigere Schritt ist die Durchtrennung eines Anteils des dreidimensionalen Halteapparates des Penis am Schambein, die den Penis durch ihre Straffheit zurückhalten. Über einen kleinen Schnitt an der Peniswurzel kann das obere Band durchtrennt und so der Penisschaft weiter nach außen geschoben werden. Noch wichtiger für den Erfolg dieses Eingriffs ist allerdings die Nachbehandlung, um das erreichte Ergebnis zu stabilisieren und dauerhaft einen Effekt zu erzielen: Die sogenannte Distraktionsbehandlung mit einer speziellen Apparatur, bestehend aus einer Vakuumkammer für die Penisspitze und einem Zugsystem. Diese Nachbehandlung beginnt nach 5-7 Tagen und ist wichtig, um den erreichten Längengewinn des durchtrennten Bandes zu erhalten. Wird diese Behandlung nur nachlässig durchgeführt, verkürzt das Band wieder narbig und reduziert den Längenzuwachs. Die Distraktion muss dann 2 x 3 Stunden am Tag bzw. die gesamte Nacht getragen werden, bis circa drei Monate nach der Operation. Mit dieser Methode können bei guter „Mitarbeit“ des Patienten circa 2 cm mehr Penislänge erreicht werden.

Image by Charles Deluvio

Vorbereitung

 

In einem ersten Gespräch werden wir zunächst Deine Beschwerden, Wünsche und Bedürfnisse in Bezug auf diesen besonderen Eingriff klären. Vor einem intimchirurgischen Eingriff darfst Du mindestens 14 Tage vor der Operation keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen und solltest auf das Rauchen verzichten.

Technisches

 

Die Operation findet in einer Kombination aus Dämmerschlaf (Sedierung) und lokaler Betäubung statt und ist somit annähernd schmerzfrei. Wichtig ist die genaue Anzeichnung des Befundes im Stehen, um das genaue Absaugareal zu lokalisieren. Der Eingriff selbst dauert ca. 45 bis 90 Minuten. Anschließend werden die kleinen, ca. 5mm langen Hautschnitte mit selbst auflösenden Fäden vernäht, sodass ein schmerzhaftes Fädenziehen vermieden werden kann. Sichtbare Narben bleiben in der Regel nicht. Die Empfindung bleibt ohne Einschränkung erhalten.

Kosten & Finanzierung

 

Die Kosten für eine Penisvergrößerung sind abhängig von der Art und der Anzahl der Eingriffe. Die Kosten für eine temporäre Penisverdickung mit Hyaluronsäure (Haltbarkeit 3-5 Jahre) beginnen bei ca. 2.500 Euro und variieren je nach Aufwand.

Die Kosten für eine Penisverdickung mit Eigenfett beginnen bei ca. 3.000 Euro, die Kosten einer Operation zur Penisverlängerung beginnen bei ca. 3.800 Euro.

Risiken

Bei den Eingriffen können gelegentlich Risiken wie Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder unschöne Dellen auftreten. Letztere bedürfen evtl. später einer Korrektur. Wir bei JJPS sind insbesondere durch unsere Erfahrung in Zentren für Transgender-Chirurgie sehr gut mit der Intimchirurgie vertraut, so dass die Komplikationsrisiken auf ein Minimum reduziert sind.

Nachsorge

Nach einer Penisvergrößerung ist mit Schwellungen und kleinen Blutergüsse zu rechnen.

Allerdings muss Druck auf den Penis (Geschlechtsverkehr, Reitsport, enge Hosen) für die Dauer von 8-12 Wochen vermieden werden, ebenso wie Rauchen und extreme Temperaturen (Sauna, Schwimmen, Baden). Normale Alltagsaktivitäten sind nach circa 4-5 Tagen möglich.

INFORMATIONS-
ÜBERSICHT

OP-Dauer

Circa 45 – 90 Minuten

Nachbehandlung

Selbstauflösende Fäden, 8-12 Wochen kein Druck auf den Penis

Wissenswertes

Das Empfinden in der Intimzone ist nach dieser OP unverändert, Verdickung und Verlängerung sollten in getrennten Eingriffen durchgeführt werden

Technik

Je nach Befund Einbringen von Hyaluronsäure oder Eigenfett, Absaugung des Schamhügels, Bandverlängerung des oberen Haltebändchens

Gesellschaftsfähigkeit

am nächsten Tag

Schmerzhaftigkeit

Dank Vollnarkose oder Dämmerschlaf schmerzfrei

Risiken

selten Nachblutungen, längere Schwellungen, Notwendigkeit von Korrekturen

Klinikaufenthalt

Ambulante Durchführung

Kosten

je nach Zone ab

2.500,- Euro

HODENSACK-STRAFFUNG

Image by Charles Deluvio
 

Durch Alterung aber auch anlagebedingt, leiden viele Männer unter der Form und Größe ihres Hodensacks. Als Problemlösung bietet sich die Kombination aus Straffung des Hautüberschusses und einer Eigenfett-Transplantation an, um die Kontur des Hodensacks zu verbessern. Dieser Eingriff wird oft in Kombination mit einer Penisvergrößerung ausgeführt, um das gesamte männliche Genital zu vergrößern.

INFORMATIONS-
ÜBERSICHT

OP-Dauer

Circa 45 – 90 Minuten

Nachbehandlung

Selbstauflösende Fäden, 8-12 Wochen kein Druck auf den Hodensack

Wissenswertes

Das Empfinden in der Intimzone ist nach dieser OP unverändert

Technik

Je nach Befund Straffung überschüssiger Haut und Eigenfett-Transplantation

Gesellschaftsfähigkeit

am nächsten Tag

Schmerzhaftigkeit

Dank Vollnarkose oder Dämmerschlaf schmerzfrei

Risiken

selten Nachblutungen, längere Schwellungen, Notwendigkeit von Korrekturen

Klinikaufenthalt

Ambulante Durchführung

Kosten

ab 2.000,- Euro