Zwei Frauen in Unterwäsche

BAUCHDECKEN-STRAFFUNG

Schwangerschaften oder größere Gewichtsabnahmen erzeugen häufig einen störenden Hautüberschuss. Des Weiteren entsteht oft auch ein Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskeln, eine sogenannte Rektusdiastase, die zu einer kugelartigen Vorwölbung des Bauches führt. Die erschlaffte Haut ist nicht mehr in der Lage, sich wieder zusammenzuziehen, sportliche Aktivität oder eine Ernährungsumstellung helfen allenfalls minimal, so dass ein flacher Bauch nur durch eine operative Bauchdeckenstraffung (sogenannte Abdominoplastik) zu erzielen ist.

Frauen in Unterwäsche

Vorbereitung

Bei Voroperationen am Bauch sollte fallweise vorher eine Ultraschalluntersuchung der Bauchdecke erfolgen, um evtl. Bauchwandbrüche auszuschließen. Wichtig ist die genaue Planung der späteren Narbenposition. Deshalb empfiehlt es sich, beim Vorbereitungstermin Unterwäsche mitzubringen, die Du gerne trägst, damit die Narbe genau in dem Bereich platziert werden kann, der durch den Slip abgedeckt ist.

 

Mindestens 14 Tage vor dem Termin der Abdominoplastik darfst Du keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen. Ein evtl. vorbestehender Bluthochdruck muss vorher gut medikamentös eingestellt sein und Du solltest auf das Rauchen verzichten. Auch gibt es einige Kontraindikationen, die wir im Rahmen des Vorgesprächs ausführlich mit Dir besprechen.

Technisches

Der Eingriff selbst wird in Vollnarkose vorgenommen und läuft weitgehend schmerzfrei ab. Zuvor zeichnen wir die genaue OP-Planung ein. Anschließend wird das gesamte erschlaffte Haut- und Fettgewebe vom Schambein bis hinauf zum Rippenbogen mobilisiert. Darüber hinaus wird die Bauchwandmuskulatur in der Mittellinie mit festen Nähten vereinigt, um die Taille zu betonen und die Bauchwand wieder zu stabilisieren, sozusagen das Anlegen eines inneren Korsetts. Das so mobilisierte, überschüssige Gewebe wird entfernt und die verbliebene Haut nach unten verlagert. Der Bauchnabel muss versetzt werden, um ihn in seine Idealposition, mittig am Bauch, zu bringen. Die Wunde wird mit kräftigen Fäden in der Tiefe verschlossen, die Haut darüber wird sehr fein vernäht, um die Narbe möglichst unscheinbar werden zu lassen. Sie liegt in der Bikinizone versteckt und verblasst mit der Zeit.

 

Bei großem Weichgewebsüberschuss auch im Bereich des Oberbauches ist ein rein horizontaler Schnitt über der Schamgrenze nicht ausreichend, um eine flache Kontur zu erzeugen. In diesem Fall kombinieren wir den waagerechten Schnitt unten mit einem senkrechten Schnitt vom Oberbauch um den Nabel herum, bis zur unteren Schnittführung: Dieser sogenannte Ankerschnitt wird auch als „Fleur-de-lis“-Technik bekannt. Hiermit kann auch im Oberbauch der Gewebeüberschuss adressiert werden. Die für Dich richtige Technik besprechen wir mit Dir in unserer Sprechstunde.

Kosten & Finanzierung

 

Die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung variieren je nach Aufwand und setzen sich zusammen aus der OP-Ausführung, dem Material, der Narkose und den Abschlussuntersuchungen. Die Kosten starten bei 5.000 Euro, je nach OP-Zeit und Kombinationen mit anderen Verfahren.

Risiken

Der Eingriff ist eine sehr häufig ausgeführte Operation innerhalb der Plastischen Chirurgie. Risiken können hinsichtlich möglicher Nachblutungen, Wundheilungsstörungen oder unschöner Narben auftreten. Letztere bedürfen evtl. später einer Korrektur.

 

Für Raucher besteht ein erhöhtes Risiko für Wundheilungsstörungen und weitere Probleme, so dass wir dringend empfehlen, das Rauchen für mindestens vier bis sechs Wochen vor und nach der Operation zu unterlassen. Weiterhin ist eine Schonung der Bauchdecke mit einem Kompressionsmieder für sechs Wochen unbedingt einzuhalten.

Nachsorge

 

Der Eingriff erfolgt stationär mit einer Aufenthaltsdauer von mindestens einer Nacht in einer Belegklinik. Nach der Operation musst Du für sechs Wochen auf Sport und schwere Belastung verzichten. In dieser Zeit wird ein spezielles Kompressionsmieder Tag und Nacht getragen. Nach 2-3 Tagen erfolgt die erste Kontrolle mit Entfernung der Wunddrainagen. Weitere Verlaufskontrollen schließen sich an. Da wir mit selbstauflösendem Nahtmaterial arbeiten, entfällt ein Fadenzug.

 

Saunagänge oder Baden sollten für zwei bis drei Monate unterlassen werden. Die Narben sind fein und mit der richtigen Pflege verblassen sie schnell und sind sehr unauffällig.

Image by semen zhuravlev

Gibt es sinnvolle Alternativen zur OP?

Bei kleinen, umschriebenen Gewebsüberschüssen am Unterbauch ist unter Umständen auch eine sogenannte Mini-Abdominoplastik ohne Versatz des Nabels möglich. Dabei kann auch eine evtl. vorhandene Kaiserschnittnarbe mitverwendet und gleichzeitig korrigiert werden.

INFORMATIONS-
ÜBERSICHT

OP-Dauer

Ca. 2-3 Stunden

Narkose

Vollnarkose

Kosten

je nach Aufwand ab

5.000,- Euro

Technik

Bauchdeckenstraffung mit Versatz des Nabels und innerem Korsett, Narbe liegt meist versteckt in der Bikinizone

Nachbehandlung

Circa 7-14 Tage Ausfallzeit, 6 Wochen Verzicht auf Sport und schweres Heben, Tragen eines speziellen Mieders

Wissenswertes

Kann im Sinne einer Lipo-Abdominoplastik auch mit einer Fettabsaugung kombiniert werden, bei großen Hautüberschüssen auch Ankerschnitt möglich

Schmerzhaftigkeit

Dank Vollnarkose schmerzfrei

Gesellschaftsfähigkeit

nach etwa 2 Wochen

Klinikaufenthalt

Eine Nacht stationär

Risiken

selten blaue Flecke, Wundheilungsstörungen, Infekte