Image by Andrey Novik

OHRKORREKTUR

Abstehende oder zu große Ohren sind häufig eine Belastung für die Betroffenen, denn sie können die Silhouette des Kopfes stark dominieren und, insbesondere bei Kurzhaarfrisuren, auch nicht gut kaschiert werden. Häufigste Ursache für abstehende Ohren ist eine fehlende innere Ohrfalte und/oder eine zu große innere Ohrmuschel, die zu weit vom knöchernen Schädel hinausragt. Je nach Ausprägung der Ohrdeformität unterscheidet sich die Operationstechnik. Die Korrektur wird mit einem kleinen, unauffälligen Schnitt auf der Rückseite des Ohres vorgenommen. Bei fehlender innerer Ohrfalte, auch Anthelixfalte genannt, wird der Knorpel an dieser Stelle mit einer Feile ausgedünnt und anschließend mit speziellen Fäden in die richtige Form gefaltet. Bei zu großer innerer Ohrmuschel werden der Knorpelüberschuss entfernt und die Knorpelränder anschließend wieder fein vernäht.

 

Sogenannte „Segelohren“ werden meist schon in der Kindheit operativ korrigiert, um daraus resultierende psychische Belastungen (z.B. durch Hänseleien) zu vermeiden. Dieser Eingriff wird als Otopexie bzw. Otoplastik bezeichnet. Er wird meistens in einem Krankenhaus vorgenommen und üblicherweise erfolgt im Kindesalter die Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Geschieht diese Ohrkorrektur erst im Erwachsenenalter, sind die Kosten dafür vom Patienten zu tragen.

Image by Joeyy Lee

Vorbereitung

 

Vor dem Eingriff nehmen wir eine ausführliche Analyse der Ohrkonfiguration mit Fotodokumentation vor, auf deren Basis der individuelle Plan zur Ohrkorrektur erstellt wird. Wichtig ist, dass Du mindestens 14 Tage vor dem Tage der Operation keine blutverdünnenden Medikamente mehr einnimmst. Ebenso solltest Du während dieses Zeitraums auf das Rauchen verzichten. Auch gibt es einige wenige Kontraindikationen, die wir im Rahmen des persönlichen Kennenlernens ehrlich und ausführlich besprechen.

Technik

 

Der Eingriff wird in lokaler Betäubung, ggfs. ergänzt durch einen Dämmerschlaf, vorgenommen, so dass er für Dich nahezu schmerzfrei abläuft. Die Schnitte sind unauffällig hinter dem Ohr, die Narbe ist daher so gut wie nicht sichtbar. Über speziell gelegte Fäden kann intraoperativ der Grad des „Anlegens“ der Ohren eingestellt bzw. modifiziert werden, um ein optimales, symmetrisches Ergebnis zu erreichen.

Die Dauer der Operation beträgt ca. 60 min.

Kosten & Finanzierung

 

Die Kosten einer Ohrkorrektur setzen sich zusammen aus der OP-Ausführung, dem Material, der Narkose und den Abschlussuntersuchungen. Die Kosten starten bei 2.000 Euro, je nach Aufwand und Kombinationen mit anderen Verfahren.

Risiken

 

Chirurgische Ohrkorrekturen sind in der Hand erfahrener Operateure ein effektives Verfahren bei abstehenden Ohren. Wie bei allen Operationen kann es selten zu Komplikationen wie Nachblutungen, Blutergüsse oder Wundheilungsstörungen kommen.

Postoperative Schmerzen können mit Schmerzmitteln gut behandelt werden. Ein zu frühzeitiges Abnehmen des Verbandes oder eines speziellen Stirnbandes kann allerdings negativen Einfluss auf das Ergebnis nehmen.

Nachsorge

 

Da die Dauer der Operation mit ca. 60 Minuten, wie erwähnt, relativ kurz ist, könnt Ihr in der Regel bereits nach ca. 2-3 Stunden und der Abschlusskontrolle durch den Operateur wieder nach Hause zurückkehren. Wichtig ist, für die folgenden 4-7 Tage einen speziellen Kopfverband zu tragen, der nicht abgenommen werden soll. In dieser Zeit muss auch direkter Druck auf die Ohren dringend unterbleiben. Am Operationstag empfehlen wir eingeschränkte Bettruhe zuhause mit erhöhtem Kopf. Zwei Tage nach dem Eingriff erfolgt ein Kontrolltermin bei uns in der Praxis. Für vier Wochen müsst Ihr auf intensiven Sport oder stärkere körperliche Anstrengung verzichten, um den Blutdruck niedrig zu halten und die Nachblutungsgefahr zu minimieren. Nach einer Woche kann auf ein Stirnband gewechselt werden, das noch ca. vier Wochen rund um die Uhr und weitere zwei Wochen nachts getragen werden sollte.

 

Meistens seid ihr nach einer Woche voll gesellschaftsfähig. Die Fäden hinter dem Ohr werden nach ca. 10-12 Tagen in der Praxis entfernt. Im Verlauf des ersten halben Jahres kommt Ihr zur Verlaufskontrolle regelmäßig in unsere Praxis.

Drei Frauen

Gibt es sinnvolle Alternativen zur OP?

Bei ausgeprägten „Segelohren“ gibt es im Jugendlichen- und Erwachsenenalter keine sinnvolle Alternative zur Operation. Lediglich bei Säuglingen kann in den ersten Lebenswochen durch eine Formung mit speziellen Schienen die Ohrform noch beeinflusst werden.

 

Ein einfaches Verfahren mit einer speziellen Klammer, die unter die Haut eingebracht wurde, ist für die Dauer einiger Jahre häufig angewandt worden. Die Langzeitergebnisse konnten uns jedoch von diesem Verfahren nicht überzeugen, auch die Komplikationsrate war sehr hoch. Deswegen bieten wir diese Methode bei JJPS nicht an, sondern wenden das beschriebene Verfahren an, das sich als dauerhaft und risikoarm bewährt hat. Zur Korrektur abstehender Ohren beraten wir Euch gern in unserer Sprechstunde.

INFORMATIONS-
ÜBERSICHT

OP-Dauer

Je nach Technik und Aufwand ca. 60 min

Narkose

Lokale Betäubung mit Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Kosten

je nach Aufwand ab

2.300,- Euro

Technik

Je nach Befund Anlegen der Ohren (Otopexie) und ggf. zusätzlich Korrektur der Ohrform mit Modellierung des Ohrknorpels (Otoplastik)

Nachbehandlung

4-6 Wochen kein Sport, keine Sauna

Finanzierung

Die Möglichkeit einer Finanzierung besteht auf Wunsch über einen unserer Finanzierungspartner. Für alle ästhetischen Operationen sollte eine externe Folgekostenversicherung abgeschlossen werden. Sie schützt Dich im Fall von selten auftretenden Komplikationen und damit verbundenen Folgekosten

Schmerzhaftigkeit

gering, gut mit normalen Schmerzmitteln zu tolerieren

Gesellschaftsfähigkeit

ca. 5 Tage (mit Stirnband)

Klinikaufenthalt

Ambulante Durchführung

Risiken

U.a. Nachblutung, Wundheilungsstörung, Schwellungen

SONDERTHEMA:
OHRLÄPPCHEN-KORREKTUR

„Der Körperkult von gestern wird heute zur Belastung?“

Eine in den letzten Jahren steigende Zahl von Patient:Innen wünscht eine Korrektur von erworbenen Veränderung des Ohrläppchens. Besonders in Berlin waren „Flesh Tunnel“, also aufgedehnte Ohrläppchen mit unterschiedlichen Schmuckapplikationen sehr en vogue. Oftmals wünschen sich die Betroffenen heute wieder symmetrische und natürliche Ohrläppchen. Aber auch nach einem traumatischen Ausreißen von Ohrsteckern kann eine unschöne Spaltbildung oder Narbe am Ohrläppchen störend sein. Hier kann einfach und in lokaler Betäubung Abhilfe geschaffen werden.

INFORMATIONS-
ÜBERSICHT

OP-Dauer

Je nach Technik und Aufwand ca. 30min

Narkose

Lokale Betäubung mit Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Kosten

je nach Aufwand ab

1.000,- Euro 

Technik

Je nach Befund Rekonstruktion des Ohrläppchens über Keil- oder Sternexzision

Nachbehandlung

2-3 Wochen kein Sport, keine Sauna

Finanzierung

Die Möglichkeit einer Finanzierung besteht auf Wunsch über einen unserer Finanzierungspartner. Für alle ästhetischen Operationen sollte eine externe Folgekostenversicherung abgeschlossen werden. Sie schützt Dich im Fall von selten auftretenden Komplikationen und damit verbundenen Folgekosten.

Schmerzhaftigkeit

gering, gut mit normalen Schmerzmitteln zu tolerieren

Gesellschaftsfähigkeit

sofort

Klinikaufenthalt

Ambulante Durchführung

Risiken

U.a. Nachblutung, Wundheilungsstörung, Schwellungen