blonde Frau

STIRNLIFT, BRAUENLIFT, SCHLÄFENLIFT

Stirn und Augenbrauen bilden das obere Drittel eines ästhetisch ansprechenden Gesichts. Oftmals beginnt der Alterungsprozess des Gesichts genau hier: Im Bereich der Stirn und Schläfen, und zeigt sich durch erschlaffte Hautpartien, sodass die seitliche Augenbraue abgesunken erscheint. Ebenso nimmt die Anzahl der mimischen und festen Falten zu.

 

Dynamische Falten – also diejenigen, die bei mimischer Bewegung sichtbar werden – sowie beginnende feste Falten, im Bereich der Stirn, sind das bevorzugte Einsatzgebiet für Botulinum-Toxin. Tiefe, statische Falten können teilweise mit Fillern positiv beeinflusst werden, sie sind aber bereits Narben in der Haut und damit auch ohne Mimik sichtbar. Liegt ein solcher Fall vor, kann eine Umverteilung der Gesichtshaut mittels eines kleinen Lifting-Eingriffs eine langfristige Verjüngung bewirken. Neben dem Anheben der seitlichen Augenbraue, können tiefe Falten so gemindert und in ihrem Verlauf ebenfalls angehoben werden. Obwohl diese Eingriffe insgesamt eher kleiner sind, wird durch sie ein signifikanter Einfluss auf das Gesamtbild des Gesichts genommen, und Du erhältst sofort mehr Lebendigkeit und Frische im Blick. Diese kleinen Eingriffe sind auch deshalb beliebt, weil dank verdeckter Schnittführung, die Narben nahezu unsichtbar sind.

Image by Audrey Fretz

Vorbereitung

 

Diese Liftings können in örtlicher Betäubung, ggfs. ergänzt durch einen Dämmerschlaf erfolgen. Der Eingriff selbst dauert ca. 45 Minuten. Wir erörtern mit Dir während der Sprechstunde Deine Vorstellungen über die zukünftige Harmonie Deines Gesichts, die Augenbrauenposition und den Hautzustand. Daran angelehnt erarbeiten wir gemeinsam mit Dir einen passenden, nachvollziehbaren Behandlungsplan. Je nach Befund kann dabei eine Kombination aus nicht-chirurgischen und chirurgischen Verfahren (chemische Peels, Laser, Verbindung mit einem Facelift, Necklift) sinnvoll sein. Vor einem Brauen- oder Stirnlift solltest Du circa 14 Tage vor der OP keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen und auf das Rauchen verzichten. Weitere Details erörtern wir ebenfalls in unserer Sprechstunde.

Technik

 

Je nach Ausmaß des zu straffenden Areals bzw. Liftings, erfolgt die Operation über eine kleine seitliche Hautinzision, beidseits circa 3cm hinter dem Beginn der haartragenden Kopfhaut, sodass die Narben später nahezu unsichtbar sind. Bei dem Schnitt wird streng seitlich geschnitten, um die Haarfollikel (d.h. der feine Haarbalg, der die Haarwurzel umhüllt) und somit das Haarwachstum nicht zu stören. Mit kleinen Schnitten wird das Gewebe unter der Haut vorsichtig gelöst und nach hinten bzw. nach oben verschoben, um den gewünschten tragfähigen Straffungseffekt erzielen zu können. Die sogenannte Temporalisfaszie befestigen wir mit stabilen Nähten unter der Haut. Daraufhin wird die nun überschüssige Haut entfernt und die innerhalb der behaarten Kopfhaut versteckte Wunde sorgfältig verschlossen. Zusätzlich zur Entfernung der erschlafften Haut, kommt es so zu einer Augenbrauenhebung von oben. Damit wird der Blick geöffnet und zugleich dramatisch verjüngt.

Bei kräftigen, dunklen und dichten Augenbrauen ist alternativ auch die Entfernung eines Hautstreifens am oberen Rand der Augenbraue möglich.

 

Bei ausgedehnteren Hautüberschüssen und extrem tief abgesunkenen Augenbrauen, kann evtl. ein zusätzliches Stirnlift notwendig werden. Dafür wird ein durchgehender Schnitt, angepasst an die bestehende Haarlinie, vorgenommen.

 

Zusätzlich zum Brauen- bzw. Schläfenlift wird oft eine weitere Wangenanhebung und Halsstraffung oder auch eine Lidstraffung gewünscht. Derartige Kombinationen sind unproblematisch und deshalb durchaus üblich. Im Rahmen unserer Sprechstunde erörtern wir mit Dir Optionen, die für Dich in Betracht kommen können. Dabei liegt unser Hauptaugenmerk stets darauf, mit den in Frage kommenden Techniken ein natürliches und nachhaltiges Ergebnis zu erzielen.

Kosten

Je nach Art und Aufwand der Operation belaufen sich die Kosten für den Eingriff auf ca.

1.800 Euro.

Risiken

 

Die Risiken der Augenbrauen- und Stirnliftings sind überschaubar, wenn sie einem/einer erfahrenen Facharzt oder Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie vorgenommen wird, der/die mit Gesichtsanatomie vertraut ist. Neben allgemeinen OP-Risiken wie Nachblutungen, Blutergüssen und Schwellungen, kann es sehr selten zu Gefühlsstörungen im Bereich der Stirn und Brauen kommen, die fast immer nach kurzer Zeit von selbst abklingen. Wie bei jeder Operation können Nerven verletzt werden, und es kann zu Haarausfall im Bereich der Narben und Asymmetrien kommen.

Nachsorge

 

Nach dem Eingriff bleibst Du ca. 2-3 Stunden in unserer Praxis zur Überwachung. Dabei wird lokal gekühlt, um eine Schwellung möglichst zu reduzieren. Evtl. werden kleine Wunddrainagen eingebracht, die wir am Folgetag gemeinsam mit dem Stirnverband entfernen. Die Nähte werden nach 7-14 Tagen ebenfalls in der Praxis entfernt. Wichtig ist, dass Du Dich nach der OP circa eine Woche schonst, auf Sport solltest Du mindestens 14 Tage lang verzichten. Abhängig von Schwellneigung und evtl. Bluterguss bist du nach 5-7 Tagen wieder gesellschaftsfähig, zumal das OP-Gebiet mit einem Stirnband und evtl. Sonnenbrille kaschiert werden kann. Nach dem Eingriff sollte wenigstens für weitere 14 Tage auf das Rauchen verzichtet werden.

Natürliche Schönheit

Gibt es sinnvolle Alternativen zur OP?

 

Ja, und zwar in breitem Maße: Neben den häufig angewandten nicht-invasiven Methoden wie Botulinum-Toxin und Fillern, hat sich an der Augenbraue auch das Fadenlifting zu einer häufig angewandten, schmerzfreien Alternative in der ästhetischen Gesichtsbehandlung entwickelt. Wichtig ist, die Möglichkeiten der Gesichtsverjüngung sinnvoll auszuwählen und ggf. zu kombinieren. Dazu empfiehlt es sich, eine Facharzt-Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie aufzusuchen, die nicht-invasive, ebenso wie invasive Techniken anbietet, und die für Dich am besten geeignete Kombination findet. Die hier genannten Operationen unterscheiden sich von den minimal-invasiven Verfahren vor allem durch ihre Nachhaltigkeit. Die Menschen unterliegen auch nach einer Operation weiterhin den natürlichen Alterungsbedingungen und Umwelteinflüssen. Allerdings bleiben die gelifteten Areale im Verhältnis zu den nicht operierten Bereichen Deines Körpers weiter jünger und straffer in ihrer Erscheinung.

INFORMATIONS-
ÜBERSICHT

OP-Dauer

Je nach Technik und Aufwand ca. 45 – 60min

Narkose

örtliche Narkose und Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Kosten

je nach Aufwand ab 1.800,- Euro 

Technik

Abhängig von anatomischen Verhältnissen und Wunsch kleine Inzisionen in der haartragenden Kopfhaut

Nachbehandlung

6 Wochen kein Sport

Finanzierung

Die Möglichkeit einer Finanzierung besteht auf Wunsch über einen unserer Finanzierungspartner. Für alle ästhetischen Operationen sollte eine externe Folgekostenversicherung abgeschlossen werden. Sie schützt Dich im Fall von selten auftretenden Komplikationen und damit verbundenen Folgekosten.

Schmerzhaftigkeit

gering, gut mit normalen Schmerzmitteln zu tolerieren

Gesellschaftsfähigkeit

ca. 14 Tage

Wissenswertes

Oftmals in Kombination mit Lidstraffung noch wirkungsvoller

Klinikaufenthalt

je nach Art des Liftings ambulant bis eine Nacht stationär

Risiken

U.a. Nachblutung, Wundheilungsstörung